Mörser

Mörser wurde 1996 von Mitgliedern von CAROL, SYSTRAL, MINION und METÖKE gegründet. Nachdem Sie mit dem Release ihres legendären Debutalbums “Two Hours To Doom” Maßstäbe gesetzt haben, wurde Mörser zum Nr.1 Export für brutale Musik. Artwork, Songwriting und Lyrics setzen neue Standards für moderne extreme Musik. Mehrere ausführliche Europa und US Touren zeugen von ihrer Beliebtheit bei Liebhabern extremer Musik. Dies ist DIE führende groovende Grindcore Band und das unterstreichen sie mit “V”!

Mörser bleiben demnach in ihrer eigenen Liga, scheren sich ein Dreck um irgendwelche Konventionen und knallen gewohnt drauf los, sodass man als Krachfreund auf keinen Fall drum herum kommt.

Presse:

Für Death Metal zu grindig, für Grindcore zu tödlich, für Powerviolence zu metallisch, für Metal zu corig, für Core zu wenig Core. Nicht nur das spricht für einen hohen Eigenständigkeitsfaktor, sondern auch die originellen Parts, die immer wieder den Wall der Standards durchbrechen. “Einmal mehr wird schnell klar, dass MÖRSER eine Band der Extreme ist. Die Brutalität […] kennt keine Grenzen und ist ein purer Schlag in die Fresse. Gerade die eigene Kompromißlosigkeit ist dabei wohl die Stärke der Band, da man nur schwer eine vergleichbare Band heranziehen kann. Alte Bolt Thrower seien zur Orientierung genannt, aber MÖRSER sind definitiv eine besondere Band mit eigener Note, die es geschafft hat, eine neue Spielart extremer Musik zu finden.” (Legacy)

Gnadenloses Blastbeatgeballer, flinke und teils ganz schön knifflige Riffs, verdrehte Rhythmussprengsel, vernichtende Grooves und diese Mörser-typischen Harmonien und Melodiefragmente bilden den kompromisslosen Mix der Bremer Band. Oben drauf kommt die Armada von vier hasserfüllten Stimmen. Denny, Chaco, Grabi und DC liefern ein derbes Dauerfeuer aus kraftvollen Shouts, finsteren Growls und fiesen Screams , welches die Originalität des Oktetts einmal mehr untermalt…”vor allem deshalb, weil mir nicht spontan fünf Bands einfallen, die genauso klingen.” (OX)

Besetzung: Deep Vocals – Denny, Scream Vocals – Grabi, Brutal Vocals – Chaco, New Vocals – DC, Guitar – Svenion, Guitar – Sven, Bass – Matze, Drums – Andrè

Alben:

Two Hours To Doom – 1997 (Per Koro)

Mörser / The Swarm – 1998 (Spiritfall, Per Koro)

10,000 Bad Guys Dead – 2001 (Chrome Saint Magnus)

Scum – 2002 (Chrome Saint Magnus/Zwerchfell)

Pure Scum – 2006 (Garden Of Exile)

1st Class Suicide – 2010 (Bastardize, Garden Of Exile)